Sie befinden sich hier: Hamburger Feuerkasse /Versicherungen /Haftung und Recht
  • Bühnenbild zur Cyberversicherung

    Cyberversicherung

    Machen Sie sich nicht erpressbar. Setzen Sie das Thema „Datensicherheit“ auf Top 1 Ihrer Unternehmensagenda.

Cyberversicherung als notwendiger Schutz vor Cyber-Risiken


Durch Corona schwappt die Digitalisierung als Welle durch Deutschland. Viele arbeiten jetzt zu Hause im Homeoffice. Eine ideale Angriffsfläche, um Viren, Schadsoftware und Trojaner einzuschleusen. Eine Versicherung fängt den Schaden auf, der durch Aus­spä­hung, Sabotage und Malware entsteht. Und das Beste an der Cyberversicherung der Hamburger Feuerkasse: Wir setzen früher an. Bei der Prävention. Wir helfen dabei, dass Sie von einem Schaden verschont bleiben.

Antivirenprogramme und Firewall haben Sie vielleicht schon. Doch diese Security-Maßnahmen reichen nicht im Kampf gegen Ransomware und Schadprogramme. Das Risiko, dass mit Cyber-Kriminalität ein­her­geht, wird vielfach unterschätzt. Cyber Crime ist eine digitale Gefahr, die realen wirt­schaft­lichen Schaden anrichtet. Daten & Fakten rund um Cyber Security und IT-Sicherheit veranschaulichen, wie wichtig ein umfassender Versicherungsschutz ist.

Klicken Sie einfach auf die Kacheln und erfahren Sie, was sich hinter der Zahl verbirgt:

86% der Angriffe werden durch Mitarbeiter ermöglicht


86%
der Angriffe von Cyberkriminellen gelangen durch Mitarbeiter ins Unternehmen.

6.172 Unternehmen werden pro Tag gehackt


6.172
Anzahl der Unternehmen, die gehackt werden – pro Tag.

98% der Unternehmen haben Strategie zur Cyber-Sicherheit geändert


98%
der deutschen Unternehmen haben Strategie zur Cyber-Sicherheit geändert.

130.611 registrierte Cyber-Delikte in 2020


130.611
 von der Polizei in Deutschland registrierte Cyber-Delikte in 2020.

3 von 4 Unternehmen werden Opfer von Cybercrime


3 von 4
Unternehmen wurden in den letzten zwei Jahren Opfer von Cybercrime.

Unternehmenswerte sichern gegen Datendiebe


Datenklau! Raubüberfall! Was hört sich für Sie gefährlicher an? Vermutlich die zweite Variante. Gefahren im realen Leben schätzen viele als bedrohlicher ein. Doch, eine Straftat im digitalen Raum zieht schnell große Schäden im echten Leben nach sich. Unsere Beispiele verdeutlichen konkrete Gefahren und wirtschaftlichen Risiken von Cyber-Attacken:
Zwei Männer tauschen sich im Fahrradhandel aus

dDoS-Attacke im Fahrrad-Shop

Ein mittelständischer Fahrradhandel wird Opfer einer Denial-of-Service-Attacke. Den Großteil des Umsatzes erwirtschaftet der Betrieb mit seiner Homepage. Wichtig also, dass die Seite erreichbar ist. Die Cyber-Attacke setzt hier an: Durch eine Vielzahl von Anfragen wird die Seite überlastet. Der Angriff zieht sich über mehrere Stunden. Hier kommen die Experten der Cyberversicherung zum Einsatz: Sie untersuchen, wo der Fehler liegt und beheben diesen umgehend. Der durch die Betriebsunterbrechung entstandene Schaden wird ebenfalls durch die Cyberversicherung gedeckt.

Frau sitzt mit Kaffeebecher vor Notebook

Trojaner in Steuerberater-Kanzlei

Ein Steuerberatungsbüro erhält regelmäßig Online-Bewerbungen. In einem E-Mail-Anhang befindet sich in der Datei ein Verschlüs­selungs­troja­ner. Der Trojaner schleust sich in das IT-System. Über Nacht werden alle Daten und Informationen verschlüsselt. Am nächsten Morgen ist das Unternehmen lahmgelegt. Nichts geht mehr – kein Rechner, kein Datenzugriff und die Homepage ist auch platt.

Ärztin sitzt besorgt vor Notebook

Falscher Mailverteiler in Arztpraxis

Versehentlich schickt ein Arzthelfer vertrauliche Patientendaten statt an die Krankenkasse an einen externen Mail-Verteiler. Die Unachtsamkeit hat große Auswirkungen. Persönliche und personen­bezogene Daten und Informationen sind in fremde Hände gelangt und damit wurden Vorschriften der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) verletzt. Alle betroffenen Patienten müssen informiert werden – ebenso wie die zuständige Datenschutz­behörde.


Cyber-Attacken betreffen jede Branche und sind ein Risiko für jeden Betrieb. Der finanzielle Schaden kann gerade für mittelständische Unternehmen immens sein. Und selbst, wenn Attacken und Erpressungsversuche abgewehrt werden, riskieren Sie Vertrauens- und Reputationsverluste, die lange nachwirken.

Zum kostenlosen Hacker-Check



Der beste Schutz: Ihre „Human“ Firewall


Oft unterschätzt, doch der Faktor Mensch ist die zentrale Schwachstelle, wenn es um IT-Risiken geht. Über 80 Prozent der erfolg­reichen Cyberattacken beginnen bei Ihren Mitarbeitern. Deshalb ist deren Sensibil­isierung und Schulung besonders wichtig. Die Cyber-Versicherung der Hamburger Feuerkasse beinhaltet umfangreiche Leistungen: In digitalen Schulungen machen wir Ihr Team fit.
Icon für Unternehmen

…für Ihr Unternehmen

  • rechtliche Verpflichtungen erfüllen durch automatisiertes Schulungs- und Dokumentationscontrolling

  • wir geben Ihnen Anregungen zu Ihrer Erstellung eines IT-Notfall-Managements und leisten Soforthilfe im Ernstfall (24/7)

  • IT-Sicherheit erhöhen und gleichzeitig Haftungsrisiken minimieren

  • Prävention durch Phishing-Simulator, um anonym Anfälligkeit für Mail-Attacken zu prüfen

Icon für Mitarbeiter

…für Ihre Mitarbeiter

  • Zugriff auf Online-Akademie zu aktuellen Themen wie Cyber-Sicherheit und DSGVO

  • Videos mit Expertenwissen rund um IT-Sicherheit und Datenschutz

  • Zugriff auf umfangreiches Nachschlagewerk, um Wissen zu vertiefen

Mehr erfahren über Vorteile einer Cyberversicherung

Ist Ihr Unternehmen sicher?
Machen Sie den kostenlosen Hacker-Check.


Schützen Sie Ihre Daten. Sorgen Sie für Sicherheit und wehren Sie Cyber-Angriffe ab. Im Rahmen eines Beratungsgespräch checken wir Ihre Daten auf Sicherheit und potenzielle Hackerangriffe:
Grafik zu Hacker-Check


Außerdem erfahren Sie alles über die Vorteile einer Cyber-Versicherung. Als Ihr Versicherer helfen wir Ihnen bei der Präven­tion und internen Schulungen zur IT-Sicherheit. Und falls doch etwas passiert, stehen wir Ihnen mit unserer Expertise zur Seite, um Cyber-Schäden zu begrenzen und zu beheben.

Zum kostenlosen Hacker-Check


Außerdem erfahren Sie alles über die Vorteile einer Cyber-Versicherung. Als Ihr Versicherer helfen wir Ihnen bei der Präven­tion und internen Schulungen zur IT-Sicherheit. Und falls doch etwas passiert, stehen wir Ihnen mit unserer Expertise zur Seite, um Cyber-Schäden zu begrenzen und zu beheben.

Zum kostenlosen Hacker-Check

Umfangreiche Expertise in Sachen IT-Sicherheit


Der beste Schaden ist der, der gar nicht erst entsteht. Deshalb ist das Thema Prävention so wichtig. Dank der Kooperation mit den Experten von Cyber-Fuchs haben Sie Zugriff auf umfangreiches und notwendiges Fachwissen im Kampf gegen Cyber-Angriffe.
Ein Beispiel für die umfangreiche fachliche Expertise unseres Kooperationspartners sehen Sie in unserem Video zum Thema Phishing:

Cyber Crime: Unsere Top 10 der wichtigsten Begriffe


Sobald Sie sich tiefergehend mit dem Thema IT-Sicherheit beschäftigen, stolpern Sie schnell über einige Fachbegriffe. Die zehn wichtigsten Begriffe haben wir in einer Checkliste zusammengefasst und jeweils kurz erklärt:

1 Cyber-Kriminalität oder Cybercrime

Das Bundeskriminalamt definiert Cybercrime als „Straftaten, die sich gegen das Internet, Datennetze, informationstechnische Sys­teme oder deren Daten richten (…) oder die mittels dieser Informationstechnik began­gen werden.“ Der Begriff Computer­krimina­lität ist in diesem Zusammenhang synonym zu verstehen und macht nochmal deutlich, dass die Tatwaffe für die kriminellen Hand­lun­gen der Computer ist – gleichzeitig ist es auf Unternehmensseite das Angriffsziel.

2 DSGVO

Hierbei handelt es sich um die Abkürzung von Datenschutz-Grundverordnung. In Kraft getreten ist die DSGVO am 25. Mai 2018. Erlassen wurde die Grundverordnung von der Europäischen Union (EU) mit dem Ziel einen einheitlichen rechtsverbindlichen Rahmen für den Umgang mit personen­bezogenen Daten und Informationen zu schaffen. Die DSGVO regelt die Daten­verarbeitung und Datenspeicherung von personenbezogenen Daten und Infor­mationen. Bei Verstößen und einem nicht ordnungsgemäßen Umgang mit Daten und Informationen müssen Unternehmen mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

3 Emotet

ist eine Schadsoftware. Ursprünglich wurde diese Malware als Banking-Trojaner programmiert mit dem Ziel Finanzdaten zu stehlen. Mittlerweile ist daraus ein Sammelbegriff für eine ganze Familie von Schad­program­men geworden. Das gefährliche an Emotet: Der Trojaner tarnt sich als täuschend echter Mail-Inhalt. Hierzu werden Mails bereits infizierter Nutzer ausgespäht, um möglichst realistisch wirkende Mails zu gene­rieren (Outlook-Harvesting). Eine Emotet-Mail ist also kein Vergleich zu einer oftmals leicht erkenn­baren Spam-Mail. Einmal eingefangen, ist die Zerstörungskraft dieser Malware immens.

4 Firewall

Hinter der Brandschutzmauer fürs Internet verbirgt sich ein Sicherungs­system. Ziel ist es einzelne Computer oder ein Netzwerk vor einem unerwünschten Zugriff zu schützen. Hierbei prüft die Firewall alle eingehenden und ausgehenden Datenpakete. Eine Firewall allein bietet keinen ausreichenden Schutz vor Cyberangriffen oder Viren. Sie sollte aber ein wichtiger Baustein eines notwendigen IT-Sicherheitskonzeptes für ein Unternehmen sein.

5 Hackerangriff

Dringt von außen jemand in ein Computersystem ein, späht gespeicherte Daten aus oder manipuliert Daten, dann spricht man von einem Hacker­angriff. Durch den technischen Fortschritt beschränken sich solche Cyber­angriffe allerdings längst nicht mehr nur auf Computer. Smart­phones, Tablets oder ganze Netzwerke sind längst potenzielle Opfer für Cyber­kriminalität.

6 IT-Sicherheit|IT-Security

In diesem Kontext stößt man auf zahlreiche Begriffe wie Informationssicherheit, Datensicherheit, Internet Security oder Cyber Security, die am Ende etwas Ähnliches meinen. Unter dem Sammelbegriff IT-Security und IT-Sicherheit werden alle Bemühungen gefasst, die IT-Systeme vor Schäden und Bedrohungen schützen. Beispiele für solche IT-Systeme sind Cloud-Dienste, Netzwerke, einzelne Computer oder ganze Rechenzentren.

7 Phishing

Nicht umsonst klingt der Begriff wie Jargon aus dem Angelbereich. Tatsächlich geht es darum, persönliche und personenbezogene Daten abzufischen. Meist wird dies über gefälschte Webseiten und E-Mail-Nachrichten versucht. Dabei scheint der Absender teils sogar vertrauens­würdig und aus dem eigenen Freundes- oder Bekanntenkreis zu stammen oder von renommierten Firmen. Durch den Betrug wird versucht, Passwörter oder sogar Benutzerkennungen zu stehlen. Haben die Cyberkriminellen mit ihrer Masche Erfolg, dann steht am Ende nicht selten eine Kontoplünderung und ein hoher finanzieller Schaden.

8 Ransomware oder Erpressungssoftware

Der englische Begriff „ransom“ steht für „Lösegeld“ und damit ist klar, wohin die Reise geht. Ransomware ist eine Schad­software, mit der auf einem digitalen Gerät (Computer, Tablet oder Smartphone) Daten codiert oder verschlüsselt werden. Der eigentliche Nutzer und Besitzer der Daten hat dann keinen Zugriff mehr, die Daten­informationen sind verschlüsselt. Die Datenfreigabe lassen sich die Cyber­kriminellen teuer bezahlen und erpressen Lösegeld von ihren Opfern.

9 Schadsoftware oder Malware

Software kann das digitale Leben verein­fachen und erleichtern. Schadsoftware ist das genaue Gegenteil. Sie wurde in bös­artiger Absicht programmiert, um einen möglichst großen Schaden anzurichten und IT-Systeme zu kompromittieren.

10 Trojaner

Angelehnt an den Mythos des trojanischen Pferds, tarnt sich ein Trojaner zunächst als nützlich erscheinendes Computerprogramm oder eine Anwendung. Vom Anwender unbemerkt werden über den Trojaner Schadprogramme in das IT-System eingeschleust.
„Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu Superhelden
im Kampf gegen Cyber Crime.“

Unsere Cyberversicherung? Ausgezeichnet!

Mit einer Cyberversicherung sichern Sie sich gegen finanzielle Schäden und investieren in die Prävention von Schäden an personenbezogenen und persönlichen Daten und damit gleichzeitig Ihre Reputation als verantwortungsbewusstes und professionelles Unternehmen. So wie sich Ihre Kunden auf Ihr Unter­nehmen verlassen können, können Sie sich auf uns verlassen: Mit der Hamburger Feuerkasse haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite und sind optimal in Sachen IT-Sicherheit versichert. Und das sehen nicht nur wir so:
Zur Franke Bornberg Website

Hier finden Sie Ihren persönlichen Berater

Entweder suchen Sie im Umkreis um ihren Standort oder Sie suchen nach dem Namen des Beraters.

Die Beratersuche nutzt den Service von Here, beachten Sie bitte die Datenschutzhinweise.