Sie befinden sich hier: Hamburger Feuerkasse /Service /Rund ums Wetter /Naturgefahren-Check

Machen Sie den Naturgefahren-Check

Prüfen Sie anhand Ihrer Postleitzahl, ob Sie in einem Risikogebiet wohnen.

Tipps für den Schadenfall

Was kann ich vor einem Schadenfall selbst tun?
    • Parken Sie Ihr Auto bei einem drohenden Hochwasser außerhalb der Gefahrenzone! Entfernen Sie Ihr Auto aus der Tiefgarage, wenn damit keine Gefahr für Leib und Leben besteht.
    • Bei Sturm oder Hagel empfiehlt sich – wenn möglich – der Schutz von Garage oder Carport für Ihr Fahrzeug.
    • Fahren Sie vorhandene Markisen ein!
    • Schließen Sie bei einem Sturm rechtzeitig Fenster und Türen und sichern Sie lose Gegenstände auf Balkon oder Terrasse!
    • Der einfachste Schutz für elektrische Geräte bei einem Gewitter ist das Ziehen des Netzsteckers sowie des Telefon- und Antennenanschlusses. Dies ist nicht immer praktikabel. Daher ist der Einsatz von Überspannungsschutzgeräten sinnvoll. Besonders empfindliche Geräte sind beispielsweise Fernseher, DVD-Player und Hi-Fi-Anlagen sowie Computer. Aber auch die Regelungen von Heizungsanlagen und elektronisch gesteuerte Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Wäschetrockner gehören dazu.
    • Sichern Sie Wertgegenstände und Dokumente aus Räumen, die überflutet werden können. Schalten Sie elektrische Geräte in diesen bedrohten Räumen aus!
    • Achten Sie auf giftige Stoffe, die das Wasser verunreinigen können. Lagern Sie diese an einem sicheren Ort!
Was ist zu tun im Schadenfall?
  • Sind Schäden entstanden, gilt es, schnell zu handeln.
    • Machen Sie Fotos von den Schäden und markieren Sie bei einem Wasserschaden den erreichten Wasserstand.
    • Halten Sie den Schaden durch Abpumpen des Wassers, Reinigung von Schlamm sowie Trocknung des Gebäudes und durchnässter Einrichtung so gering wie möglich.
    • Achten Sie bei Reinigungsarbeiten auf Ihren persönlichen Schutz! Tragen Sie Schutzanzug, Atemmaske und Gummihandschuhe. Der direkte Hautkontakt mit Schmutz- und Regenwasser, das eventuell mit Fäkalien und gefährlichen Keimen belastet ist, ist unbedingt zu vermieden.
    • Räumen Sie beschädigte Sachen aus und lagern Sie diese in trockenen Räumen.
    • Entsorgen Sie zerstörte oder beschädigte Gegenstände erst nach Rücksprache mit Ihrem Versicherer.
    • Sind Schadstoffe ausgelaufen (z. B. Farben, Öl, Reiniger) verständigen Sie die Feuerwehr. Vermeiden Sie Rauchen und offenes Feuer.
    • Lüften Sie durchnässte Räume.
    • Falls die Hausstromversorgung, Elektrogroßgeräte (Waschmaschine, Trockner, Kühltruhe etc.) oder die Heizungsanlage beschädigt wurden, ziehen Sie einen Fachmann hinzu. Inbetriebnahme bitte erst nach Prüfung durch einen Fachmann. Der Fachmann untersucht Schäden und prüft in Abstimmung mit Ihrem Versicherer, ob und zu welchen Kosten eine Reparatur möglich ist.
    • Melden Sie Schäden umgehend Ihrer Versicherung. Listen Sie beschädigtes Inventar und Gebäudebestandteile sorgfältig auf. Vor Ort erfolgt dann eine Entscheidung über das weitere Vorgehen.

Sichern Sie Ihr Hab und Gut ab

Mit der Elementarschadenversicherung der Hamburger Feuerkasse erweitern Sie den Schutz für Gebäude und Hausrat. Alle Informationen dazu finden Sie hier:

Lassen Sie sich beraten

Ihre Ansprechpartner der Hamburger Feuerkasse vor Ort informieren und beraten Sie gerne für einen optimalen Schutz.

Schutz vor Naturgefahren

Viele nützliche Informationen und Tipps, wie Sie sich vor Naturgefahren schützen können, haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengestellt. 

Hier finden Sie Ihren persönlichen Berater

Entweder suchen Sie im Umkreis um ihren Standort oder Sie suchen nach dem Namen des Beraters.

Die Beratersuche nutzt den Service von Here, beachten Sie bitte die Datenschutzhinweise.